Wenn Werte zählen

Branchenspezifische Unternehmensbewertung – seit 1982

Wenn es darauf ankommt zählen harte Fakten: Egal ob im Falle einer Büroübergabe, einer Büroübernahme, bei der Trennung von einem Partner, einer Scheidung oder gegenüber dem Finanzamt. Wer den Wert seines Architektur- oder Ingenieurbüros kennt, ist gerüstet und kann aktiv an der Steigerung des Bürowertes arbeiten.

Die Preißing AG bewertet Architektur- und Ingenieurbüros nach dem im Jahr 1982 von Dr.-Ing. Werner Preißing entwickelten Statuswertverfahren als modifizierte Ertragswertmethode sowie dem Ertragswertverfahren (IDW S1). Das Statuswertverfahren wurde kontinuierlich entsprechend den Marktanforderungen, Bürostrukturen und sich ändernden Rahmenbedingungen angepasst und weiterentwickelt. Der Begriff Statuswert unterstreicht, dass es bei der Unternehmensbewertung um die Ermittlung des Wertes geht, welcher dem Status des Büros zum Zeitpunkt der Wertfindung mit Blick in die Zukunft gerecht wird. Entsprechend dem für die Unternehmensbewertung üblicherweise innewohnenden Stichtagsprinzip.

Bei der Unternehmensbewertung analysiert die Preißing AG zunächst die übertragbare Ertragskraft des jeweiligen Architektur- oder Ingenieurbüros und bewertet diese dann individuell entsprechend der Ausgangslage.

Merkmale der Bürobewertung

Die Unternehmensbewertung der Preißing AG:

  • Basiert auf genauer Branchenkenntnis
  • Orientiert sich an den speziellen Bedürfnissen von Architektur- und Ingenieurbüros
  • Bietet eine sehr gute Nachvollziehbarkeit von Bewertungsparametern
  • Bildet eine zielführende Gesprächs- und Verhandlungsgrundlage
  • Berücksichtigt individuelle und spezifische Faktoren
  • Wird durch Kennzahlen-Vergleich mit anderen Büros plausibilisiert und ins Verhältnis gesetzt

Was zeichnet eine fundierte Bürobewertung aus?

 

Das Ergebnis muss eine realistische Entscheidungsgrundlage widerspiegeln, welcher Preis eines Büros für eine lohnenswerte Investition eines Erwerbers angemessen erscheint. Sie bereitet die Verhandlungsposition des Übergebers vor und beinhaltet Antworten auf Fragen eines potentiellen Übernehmers oder neuen Partners.

Bei der Bewertung eines Architektur- oder Ingenieurbüros müssen hierzu spezifische Faktoren wie die Persönlichkeit und Rolle des Büroinhabers in Verbindung mit dem Geschäftsgeschehen, ebenso wie betriebswirtschaftliche und organisatorische Parameter hinterfragt werden. Zu diesen gehören z. B. Prozesse, Büroorganisation, Kundenstruktur und Mitarbeiterführung sowie Projektstruktur, Honorarniveau, Spezialisierungsgrad und Außenauftritt. Auf dieser Grundlage lässt sich eine realistische Zukunftsprognose treffen.

Die Betrachtung der rein ertragsmäßigen Entwicklung der zurückliegenden Jahre reicht als Grundlage für eine Zukunftsprognose und Unternehmensbewertung eines Architektur- oder Ingenieurbüros nicht aus. Es ist zu berücksichtigen, dass die vom jeweiligen Büro in der Vergangenheit erzielten finanziellen Überschüsse – anders als bei einem Produktions- oder Handelsunternehmen – nicht unbedingt dauerhaft erwirtschaftet werden können. Ein neuer Inhaber prägt das jeweilige Architektur- und Ingenieurbüro. Die bisherige Ertragskraft ist damit allenfalls temporär im bisherigen Umfang auf einen neuen Eigentümer übertragbar.

Dies ist der entscheidende Grund dafür, dass der reine Ansatz des Ertragswertverfahrens, das auf der Basis einer sogenannten ewigen Rente zum Unternehmenswert gelangt und wie es vom Institut der Wirtschaftsprüfer in ihren Standards zur Unternehmensbewertung (IDW S1) beschrieben wird, nicht einfach auf die zumeist eigentümergeführten Architektur- oder Ingenieurbüros übertragen werden kann. Der von der Preißing AG ermittelte Unternehmenswert wird auf Basis der Analyse der individuellen Situation unter Zugrundelegung des Ertragswertverfahrens (IDW S1) unter Berücksichtigung des Praxishinweises IDW 1/2014 plausibilisiert.

 

Bei Bewertungen durch die Preißing AG wird der ermittelte Gesamtwert eines Architektur- oder Ingenieurbüros auf seine wertbildenden Faktoren heruntergebrochen. Dabei werden insbesondere folgende Unternehmenswertbestandteile unterschieden:

  • die originären immateriellen Wertbestandteile: Praxiswert/Auftragswert/Organisationswert
  • die derivativ erworbenen Werte des Anlagevermögens: Substanzwert
  • das Working Capital/Umlaufkapital
  • das nicht betriebsnotwendige Vermögen
  • sowie ggfs. Finanzverbindlichkeiten

Mit diesen wertbildenden Faktoren kann Beteiligten griffig erklärt werden, wie sich ein aus dem Ertragswert abgeleiteter Unternehmenswert herleitet und zusammensetzt.

Das Statuswertverfahren als modifizierte Ertragswertmethode zur Bewertung von Architektur- und Ingenieurbüros wird den Anforderungen der Nachvollziehbarkeit des Unternehmenswertes seit vielen Jahren gerecht und wird u.a. von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten und öffentlichen Institutionen empfohlen und angewandt.

Je nach Anlass bietet die Preißing AG passende, unterschiedlich in die Tiefe gehende Varianten zur Ermittlung des Bürowertes. Bei allen Varianten werden die wertbeeinflussenden Parameter in Rechenmodellen vernetzt. Hieraus entsteht jeweils ein individuelles Bild des zu bewertenden Büros. Sollten Parameter unklar sein, lassen diese sich identifizieren und hinterfragen. Unterschiedliche Auffassungen in Bezug auf den Bürowert, zum Beispiel von Büroinhabern und potenziellen Nachfolgern lassen sich auf der Grundlage einer Bürobewertung durch die Preißing AG konkretisieren und zusammenführen.

Das Ergebnis der Unternehmensbewertung besteht immer aus einer transparenten und nachvollziehbaren Ermittlung Ihres Bürowertes. Sie erhalten damit eine verlässliche Basis für Planungen und Entscheidungen.

So gehen wir im Dialog mit Ihnen vor:

  • Klärung der Ausgangslage
  • Vorschlag einer Vorgehensweise und Bewertungsvariante
  • Datenerhebung
  • Bürobewertung
  • Durchsprache der Ergebnisse
  • Empfehlung zum Umgang mit den Ergebnissen

Lernen Sie unsere drei Bewertungsvarianten kennen:

 

Die Bürobewertung ist abgeschlossen - was nun?

Mit der Bürobewertung werden Stärken, Schwächen, Potenziale, Chancen und Risiken offengelegt. Das Team der Preißing AG steht Ihnen bei der Erarbeitung einer Strategie für den Umgang mit dem Ergebnis und Begleitung bei der Umsetzung von geplanten Schritten zu Ihrer Verfügung.

Unterlagen in die Infomappe ablegen:

Gerne helfen wir Ihnen weiter:

Katharina Jänsch

Katharina Jänsch

Projektleiterin, Beraterin, zertifizierte Mediatorin

vasb+cervffvat+qr

07152 926188-0

Kontaktformular